"Musica" öffnet ab Ende Juli wieder

Das "Café Musica" hat einen neuen Wirt: Günther Braun aus Beratzhausen wird die städtische Liegenschaft im Herzen Hemaus übernehmen. Am Mittwoch, den 31. Juli 2024, wird Eröffnung gefeiert.

Straße 2 sowie bei gutem Wetter auf der Freifläche rund um den Zehentstadel-Brunnen bewirten. Der Innenbereich wird derzeit renoviert und im Vintage-Style dekoriert. Blumenschmuck, antike Möbel und passende Accessoires sollen ein Ambiente zum Wohlfühlen schaffen. Genau wie im Burglengenfelder Pendent sieht auch das Konzept im "Musica – Café Ambiente – Das Blumencafé" vor, dass die Gäste die ausgestellten Dekoobjekte käuflich erwerben können. Von der gemütlichen und stilvollen Atmosphäre können sich die Hemauerinnen und Hemauer ab der Eröffnung am 31. Juli selbst überzeugen. Reservierungen sind bereits jetzt möglich unter Reservierungen unter Tel. 0151-11617466.

"Komm als Gast und geh als Freund!"
Nach der Kündigung des Vorbetreibers stand das Musica – abgesehen von einer kurzen Eröffnung am Faschingswochenende – seit Ende vergangenen Jahres leer. Umso größer ist die Freude bei der Stadt Hemau, nun einen engagierten und erfahrenen Nachfolger gefunden zu haben. "Mit der Neueröffnung des, Musica – Café Ambiente – Das Blumencafé' schließt sich eine Lücke in Hemau. Wir freuen uns, ein engagierter Gastronom mit einem spannenden Konzept bei uns willkommen heißen zu dürfen", sagt Bürgermeister Herbert Tischhöfer. Günther Braun hatte schon länger mit dem Musica geliebäugelt. Tischhöfer hatte ihm die Immobilie in der Vergangenheit immer wieder ans Herz gelegt. Als sich nun die Chance ergab, griff er zu. Und mit dem "Musica – Café Ambiente – Das Blumencafé" hat er noch viel vor. "Wir planen Weinabende und auch musikalische Themenabende, die zum, Musica – Café Ambiente – Das Blumencafé' passen", macht Braun Lust auf mehr. "Wir wollen den Hemauern einfach eine Location bieten, die vorher noch nicht da war und das mit Qualität und Freundlichkeit ganz nach dem Motto: Komm als Gast und geh als Freund!"

Spacer

Bild

Vollsperrung wegen Erneuerung der Wasserleitung wird verlängert

Wegen der Erneuerung der Wasserleitung ist die "Lindenstraße" in Hemau zwischen den Einmündungen "Friedhofweg" und "Wiesenstraße" seit dem 27. Mai 2024 für den Gesamtverkehr gesperrt. Wegen anstehender Asphaltarbeiten muss die Sperrung bis einschließlich 20. Juli 2024 verlängert werden. Die Arztpraxis ist über die "Wiesenstraße" erreichbar. Die Stadt Hemau bittet die Bevölkerung um Verständnis für die Verkehrsbeeinträchtigungen.

Spacer

Sperrung wegen Pfarrfest

Am Samstag, den 13. Juli 2024, findet ab 18 Uhr das Katholische Pfarrfest in Hemau auf dem Parkplatz am Mathias-Mühlbauer-Platz sowie auf der Freisitzfläche der Stadtterrasse statt. Hierfür wird bereits ab 13 Uhr die Durchfahrt Kirchengasse-Stadtplatz gesperrt.

Spacer

SPD Ortsverein Hemau

Unser jährliches Sommerfest findet am Sonntag, 14. Juli ab 12:00 beim "Stodlwirt" in Langenkreith statt.

Weitere Auskunft unter: www.face- book.com/SPDHemau

Spacer


Bild

Familienstützpunkt Hemau offiziell eröffnet

Mit einem bunten Familienfest feierte der Familienstützpunkt Jura am ersten Juli-Wochenende in Hemau Eröffnung. Damit sind nun alle drei Standorte des interkommunalen Familienstützpunkts in Hemau, Beratzhausen und Laaber offiziell eingeweiht.

Veranstaltungen
Nach einer Pause in den Sommerferien startet der Familienstützpunkt ab dem Herbst wieder durch – dann auch mit Veranstaltungsangeboten. Am 15. September 2024 findet etwa von 11 bis 12 Uhr im Saal des Rathauses in Laaber das SONGtagKINO statt. In Kooperation mit dem Medienzentrum des Landkreises Regensburg werden dort Kinderkurzfilme und lustige Lieder mit den Musikern Hubert Treml und Robert Prill aufgeführt. Die kostenlose Veranstaltung richtet sich an Ehrenamtliche sowie finanzschwache Familien mit Kindern im Alter von fünf bis neun Jahren. Am selben Tag und am selben Ort, nur etwas später von 13 bis 14:30 Uhr, sind ebenfalls in Kooperation mit dem Medienzentrum Kinder ab der ersten Klasse herzlich zum Filmnachmittag "Ritter und Burgen" eingeladen. Mehrere Kinder- und ein Kurzfilm werden gezeigt. Im Anschluss wird gemalt und gebastelt. Für beide Events können sich Interessierte bei Catharina Romir anmelden

Bild Los geht's! Sozialpädagogin Catharina Romir und Hemauer Bürgermeister H. Tischhöfer haben den Familienstützpunkt Jura Standort Hemau offiziell eröffnet. Foto: K. Kilger.
Spacer

Kinder schrieben zum Thema
"Was mein Leben wertvoll macht"

Tegernheim (RL). Was macht mich glücklich? Was bedeutet mir meine Familie? Warum gibt es Umweltverschmutzung? Diesen Fragestellungen – und noch vielen mehr – gingen Kinder aus 84 Klassen und von 19 Schulen des Landkreises Regensburg im Rahmen des Kinderbuchprojekts "Kinder schreiben für Kinder" nach. Zum Thema "Was mein Leben #WERTvoll macht: #Frieden, #Freundschaft, #Familie, #Heimat, #Umwelt" flossen rund 900 Beiträge in das 248 Seiten starke Werk ein. Es war bereits das 13. Mal, dass der Landkreis das vom Staatlichen Schulamt durchgeführte Kinderbuchprojekt unterstützt hat. Gesponsert wurde es zum vierten Mal in Folge von der Sparkasse Regensburg.

Bild Tegernheims Rektorin Karin Förster sowie die Kinderbuch-Projektmitglieder Birgit Schwerdt, Vera Winkler-Theiß und Karin Holzmann (von links) erhielten Blumen von Schulamtsdirektor Clemens Sieber überreicht. Foto: H.C. Wagner

Ihr weiterer Dank galt dem Projektteam für die geleistete organisatorische Arbeit.

Bild Schulamtsdirektor Clemens Sieber, Thomas Straub (Vorstansmitglied der Sparkasse Regensburg), Landrätin Tanja Schweiger und Bürgermeister Max Kollmannsberger (von rechts) lauschten gespannt. Foto: H.C. Wagner

Bild Kinder der Grundschulen aus Beratzhausen und Tegernheim gaben kleine Lesekostproben aus dem neuen Kinderbuch. Foto: H.C. Wagner

Projektleiterin Birgit Schwerdt (Grundschule Beratzhausen) hatte gemeinsam mit Vera Winkler-Theiß (Grund- und Mittelschule Laaber), Karin Holzmann (Grundschule Wiesent) und Michaela Ernstberger (Grund- und Mittelschule Laaber) die einzelnen Beiträge der Kinder gesammelt und korrigiert, Birgitt Retzer von der Pressestelle des Landratsamtes übernahm wieder die redaktionelle Begleitung. Folgende Schulen waren 2024 am Kinderbuchprojekt beteiligt: Grundschule Alteglofsheim-Köfering, Grundschule Bach a.d. Donau, Grundschule Beratzhausen, Grundschule Deuerling, Grundschule Hainsacker, Grund- und Mittelschule Laaber, Grundschule Mintraching, Grundschule Obertraubling, Grundschule Pfatter, Grundschule und Mittelschule Regenstauf, Sonderpädagogisches Förderzentrum Regenstauf, Grundschule Schierling-Eggmühl, Grundschule Sinzing, Grundschule Sünching, Grund- und Mittelschule Montessori Sünching, Grundschule Tegernheim, Grundschule Wolfsegg, Grundschule Wörth-Wiesent.

Bild Landrätin Tanja Schweiger gemeinsam mit allen am Kinderbuch-Projekt Beteiligten. Foto: H.C. Wagner
Spacer