Kulturpreis des Landkreises Regensburg 2024 geht an Musiker Thomas Dürr

Regensburg (RL). Thomas Dürr aus Laaber, bekannt durch seine musikalischen Wanderungen und sein "Hademar – Haus der Musik", erhält in diesem Jahr den mit 5 000 Euro dotierten Kulturpreis. Der Landkreis zeichnet außerdem Pianist Kilian Langrieger aus Unterlaichling mit dem Jugendkulturpreis aus. Für sein Lebenswerk wird Johann Festner aus Wörth a.d. Donau geehrt. Die Preisverleihung wird am 24. Juli im ARTONICON im Alten Pfarrhof Unterlaichling stattfinden.

Die hervorragenden musikalischen Leistungen von Langrieger wollte die Jury gerne mit dem Jugendkulturpreis auszeichnen und den jungen Pianisten damit auch an den Anfängen seiner professionellen Karriere unterstützen. Als Kulturveranstalter und Ideengeber steht Johann Festner aus Wörth a.d. Donau nicht im Rampenlicht, aber ohne sein intensives, langjähriges Engagement wäre die Kulturlandschaft im östlichen Landkreis Regensburg nicht die, die sie heute ist. Der Kulturausschuss im Stadtrat, die Kulturinitiative "K.i.W. – Kultur in Wörth" sowie die interkommunale Plattform "Donau-Wald-Kultur" sind nur ein paar Beispiele für Ideen, die Festner vorangetrieben hat. In diese Kulturprojekte, die bis heute bestehen, und viele weitere hat Festner über die Jahre viel Zeit und Herzblut investiert. Dieses langjährige intensive Engagement im Kulturbereich war für die Jury Anlass, Johann Festner für sein Lebenswerk zu ehren. Dabei ist er wohlgemerkt weiterhin sehr aktiv: Derzeit arbeitet er an der Wiederbelebung der Wörther Schlossfestspiele, die 2025 mit einem Programm von Musik über Kabarett bis hin zu Tanz stattfinden werden.
Hintergrund: Der mit 5 000 Euro dotierte Kulturpreis wird 2024 bereits zum fünfzehnten Mal verliehen, der mit 1 000 Euro dotierte Jugendkulturpreis zum achten Mal. Zum sechsten Mal wird dieses Jahr auch die Auszeichnung für das Lebenswerk vergeben. Beim (Jugend-)Kulturpreis des Landkreises Regensburg handelt es sich um eine im Jahre 2008 vom Kulturausschuss des Kreistags ins Leben gerufene Auszeichnung für hervorragende Leistungen auf kulturellem, künstlerischem und wissenschaftlichem Gebiet.

Bild Thomas Dürr erweckt unter anderem die Musik des Mittelalters wieder zum Leben. 2024 wird er mit dem Kulturpreis des Landkreises Regensburg ausgezeichnet. (Foto: Daniela Dürr)
Spacer

Das Garten-Team des Landratsamts lädt ein zur ‚Grünen Stunde' im Sommer 2024

Regensburg (RL). Den eigenen Garten so vielseitig wie möglich zu gestalten, ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Richtig umgesetzt, entstehen neue Lebensräume, die ohne viel Pflegeaufwand für Menschen, Tiere und Pflanzen gleichermaßen wertvoll sind. Die Fachberater für Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt Regensburg möchten Bürgerinnen und Bürger bei der Verwirklichung ihres eigenen Traumgartens unterstützen.

Gleichzeitig stellt der Referent Anbaumethoden und geeignete Pflanzen für zunehmend trockene und heiße Umweltbedingungen vor.

Termin: Donnerstag, 01.08.2024, Wassermanagement im Garten

Referent: Josef Sedlmeier

Alle Garteninteressierten sind eingeladen zum Online-Seminar von 17:00 bis 18:00 Uhr. Die Anmeldung erfolgt wie immer unter gruene.stunde@lra-regensburg.de. Fragen zur Veranstaltungsreihe beantworten: Christine Gietl, Fachberatung für Gartenkultur und Landespflege, 0941 4009-619, Stefanie Grünauer, Fachberatung für Gartenkultur und Landespflege, 0941 4009-792

Bild Der Klassiker: Gießen mit der Kanne, Foto: Josef Sedlmeier
Spacer

Bild

Bild

Konzert "Bei mir bistu shein"

Kulturelle Veranstaltungsreihe "Zukunft.Kultur"

Regensburg (RL). Am Sonntag, 14. Juli, gastiert um 16 Uhr das Trio Schlamasseltov mit seinem Konzert "Bei mir bistu shein" inmitten des wunderschönen Ambientes von Pfarrstadel und Obstgarten auf dem Eichlberg bei Hemau. Die Veranstaltung findet im Rahmen der landkreisweiten kulturellen Veranstaltungsreihe "Zukunft.Kultur" statt.

• Eintritt: 15 Euro, Voranmeldungen möglich unter agnesoeisenreich@ web.de

Hintergrund
Der Landkreis Regensburg hat seine kulturelle Veranstaltungsreihe 2024 unter das Motto "Zukunft.Kultur" gestellt. Insgesamt finden von April bis November 63 Veranstaltungen im ganzen Landkreisgebiet statt. Der zur Veranstaltungsreihe erstellte Kalender ist auf der Landkreis-Homepage unter www.landkreiskultur.de als Download hinterlegt. Er liegt darüber hinaus kostenlos in vielen Museen, Gaststätten sowie an Veranstaltungsorten auf.

Kontakt
Auskünfte zur Reihe sind beim Kulturreferat des Landkreises Regensburg (Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg, Telefon: 0941 4009-687 oder -287, E-Mail: kulturreferat@lra-regensburg.de) erhältlich.

Bild Das Trio Schlamasseltov spielt Klezmer. Foto: Margrit Heitmann
Spacer

Klassik rockt am Brunnen

Kulturelle Veranstaltungsreihe
"Zukunft.Kultur" Klassik rockt am Brunnen

Regensburg (RL). Am kommenden Sonntag, 14. Juli, findet um 17 Uhr im Rahmen der Neutraublinger Sommerkonzerte um 17 Uhr ein Klassikkonzert am Brunnen statt. Die Veranstaltung ist Teil der landkreisweiten kulturellen Veranstaltungsreihe "Zukunft.Kultur" statt.

Hintergrund
Der Landkreis Regensburg hat seine kulturelle Veranstaltungsreihe 2024 unter das Motto "Zukunft.Kultur" gestellt. Insgesamt finden von April bis November 63 Veranstaltungen im ganzen Landkreisgebiet statt. Der zur Veranstaltungsreihe erstellte Kalender ist auf der Landkreis-Homepage unter www.landkreiskultur.de als Download hinterlegt. Er liegt darüber hinaus kostenlos in vielen Museen, Gaststätten sowie an Veranstaltungsorten auf.

Kontakt:
Auskünfte zur Reihe sind beim Kulturreferat des Landkreises Regensburg (Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg, Telefon: 0941 4009-687 oder -287, E-Mail: kulturreferat@lra-regensburg.de) erhältlich.

Bild Klassik rockt am Brunnen. Foto: Angelika Achter
Spacer

Vorwaldwiesenprogramm Juli 2024

Wandern, Waldschweine und Rutengehen in der Natur

Regensburg (RL). Auch im Juli bietet das Vorwaldwiesenprogramm des Landschaftspflegeverbandes Regensburg wieder zahlreiche Gelegenheiten, mehr über die heimische Natur zu erfahren. Bei Wanderungen und Spaziergängen erfahren die Teilnehmenden Wissenswertes über die heimische Pflanzenwelt, können räuchern und Ruten gehen oder erleben die freilaufenden Schweine im Hutewald.

Treffpunkt: Pavillon am Burgaufgang, Burgstraße, Donaustauf
Gebühr: 6 Euro; Kinder frei
Anmeldung: Nicht erforderlich
Leitung: Ernestine Kastenmeier, Kräuter- und Burgenführerin (0171 8198242, E-Mail: info@rund-um-donaustauf.de)

Waldschweine im Hutewald Stäbler

Die Teilnehmenden bekommen Einblicke in das Leben der Schweine im ersten Schweinehutewald der Oberpfalz und lernen die Lebensqualität der Waldschweine kennen. Die tägliche Arbeit mit den Schweinen wird erläutert, ebenso die Auswirkungen der Beweidung auf die Vegetation und Tierwelt. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Vermarktung und die Schlachtung der Tiere.
Wann: Samstag, 20.Juli, 9.30–ca. 11 Uhr
Treffpunkt: Trischlberg, Holzheim am Forst
Gebühr: 8 Euro
Anmeldung: erforderlich unter 0176 84773197
Leitung: Verena Merl
Sonstiges: Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, geeignete Kleidung wird empfohlen.

Bild Ein Besuch der Schweine im Hutewald ist Teil des Vorwaldwiesenprogramms. Foto: Ruppert Stäbler
Spacer