Ausstellungseröffnung
"Miteinander – Inklusion in Bayern"
im Landratsamt

Regensburg (RL). Am 20. Februar wurde im Foyer des Landratsamtes Regensburg die Wanderausstellung "Miteinander – Inklusion in Bayern" des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales eröffnet. Für die ansprechende musikalische Umrahmung sorgte der Chor der Lebenshilfe unter Leitung von Elvira Trimis.

Bild Große Interesse bei der Eröffnung der Wanderausstellung Inklusion im Foyer des Landratsamtes. Foto: Beate Geier

ohne Voranmeldung, kostenlos, zu den gewohnten Öffnungszeiten des Landratsamtes Regensburg (Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg) besucht werden. "Inklusion kann nur gelingen, wenn sie von der Gesellschaft verstanden, akzeptiert und gelebt wird. Die Ausstellung soll einen Beitrag leisten, um Barrieren abzubauen. Außerdem soll der Begriff Inklusion erklärt und in die breite Öffentlichkeit getragen werden", so Landrätin Tanja Schweiger. Mit einem " Vergelt`s Gott" bedankte sich die Landrätin bei den Organisatoren der Ausstellung, dem Sachgebiet L 43 "Hilfen in schwierigen Lebenslagen – Pflegestützpunkt Plus im Landkreis Regensburg" sowie dem Bayerischen Sozialministerium für die Bereitstellung der Wanderausstellung. Kontakt bei Rückfragen: Sachgebiet "Hilfen in schwierigen Lebenslagen – Pflegestützpunkt Plus im Landkreis Regensburg", Daniel Wend, Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg, Telefon: 0941 4009268, Mail: daniel.wend@lra-regensburg.de. Weitere Informationen zur Wanderausstellung "Miteinander – Inklusion in Bayern" unter: https://www.stmas.bayern. de/ausstellungen/miteinander/ index.php

Bild Vertreter aus Gemeinden und Einrichtungen im Stadt und Landkreis Regensburg informierten sich. Foto: Beate Geier

Bild Der Chor der Lebenshilfe unter Leitung von Elvira Trimis sorgte für die musikalische Umrahmung. Foto: Beate Geier

Spacer


Bild

Agentur für Arbeit rund um die Uhr erreichbar

Rund um die Uhr geöffnet, null Meter Anfahrt, keine Wartezeit: Die Digitalen Services der Agentur für Arbeit sind immer für die Bürger da. Vieles lässt sich am schnellsten direkt online erledigen. Deshalb werden die Digitalen Services kontinuierlich erweitert.

die den Job Vermittlern helfen, besser zu unterstützen und zu beraten. Die Online-Antragstellung für Arbeitslosengeld ermöglicht eine schnelle Bearbeitung und Auszahlung. Alles zum digitalen Service: www.arbeitsagentur.de/eservices

Spacer

Zweite Schulung "Online-Leselernhilfe"

Freiwilligenagentur sucht weitere Lesepaten

Regensburg (RL). Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung zum neuen Online-Leselernhilfe-Projekt der Freiwilligenagentur Ende Januar in der Gemeinde- und Pfarrbücherei Obertraubling unterstützen zehn ehrenamtliche Lesepatinnen und -paten allwöchentlich online ein Grundschulkind beim Lesenlernen. Um weiteren Kindern die so wertvolle Begleitung beim Lesenlernen anbieten zu können, sucht die Freiwilligenagentur zusätzliche Ehrenamtliche.

ein Kennenlerntermin der Ehrenamtlichen mit den Lesekindern in der Bücherei und anschließend die wöchentlichen digitalen Lesestunden, zu denen sich jeweils ein Leselernhelfer oder eine Leselernhelferin und ein Kind zusammenschalten. Zusätzlich sind gemeinsame Aktionen mit allen am Projekt Beteiligten und Austausch- beziehungsweise Qualifizierungstreffen für die Ehrenamtlichen geplant. Nähere Informationen und Anmeldung zu den Info- und Qualifizierungsveranstaltungen bei Gaby von Rhein, Tel.: 0941 4009 305 oder Alexandra Kaiser, Tel.: 0941 4009 414; E-Mail: freiwilligenagentur@lra-regensburg.de.

Bild Lesepate Christof Hartmann und Lesekind Oliver Zilk haben sich schon kennengelernt. Foto: Jasmin Lehmer
Spacer


Landkreis-L.I.C.H.T.B.L.I.C.K.E. – Ausstellung im Landratsamt

Regensburg (RL). Der Landkreis Regensburg ist bekannt für die Verschiedenartigkeit seiner Landschaften: der Bayerische Jura und seine Flusstäler im Nordwesten, der Vordere Bayerische Wald mit Donautal im Osten und die weiten Flure des Gäubodens im Süden. Landrätin Tanja Schweiger: "Ganz gleich, ob man sich dem Landkreis aus Norden, Süden, Westen oder Osten nähert, es finden sich immer wieder neue Motive, die es zu bestaunen gibt." So wie die zwölf L.I.C.H.T.B.L.I.C.K.E.-Bilder, die seit Dienstag, 20. Februar, im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung im Foyer des Landratsamtes Regensburg zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen sind.

Bild Bildname: Blütenzauber – Licht und Schatten. Location: Dallackenried, ein Ortsteil des Marktes Kallmünz. Foto: Roland Lückert

Nicht umsonst wurde die Ausstellung mit der Überschrift L.I.C.H.T.B.L.I.C.K.E. betitelt. Das Wort LICHTBLICK allein erzeugt beim Hörer ein Wohlgefühl. In Kombination mit der positiven Kraft der Bilder ist die Ausstellung ein Zeitzeugnis über die einzigartige und kraftvolle Schönheit des Landkreises Regensburg

LICHTBLICK – ein Wort, viele Synonyme
Das Wort LICHTBLICK mit seinen vielen Synonymen und Bedeutungen diente Petula Hermansky, Stabsstelle Soziale Medien und verantwortlich für die Fotokunstreihen, für ihre persönliche Reflexion auf das einjährige Projekt. Sie spann den sprachlichen roten Faden von Glanzlicht und Trost über Perspektive und Hoffnung bis hin zu Wohltat und erfreuliche Aussicht: "… Und nun, zum Ende unserer gemeinsamen Zeit, erleichtert mir eine erfreuliche Aussicht das Ende der L.I.C.H.T.B.L.I.C.K.E.-Reihe in persona von Beate Kidd." Mit diesem Schlusswort lüftete sie gleichzeitig das Geheimnis um die Nachfolge von Roland Lückert.

Eine Fotografin und das besondere Etwas
Beate Kidd – in der regionalen Fotografenszene bestens vernetzt – zeigt ab Donnerstag (22. Februar) erstmalig das besondere Etwas vom Landkreis Regensburg. Beate Kidd: "In vielen Ecken des Landkreises Regensburg verbergen sich Geschichten, die erzählt werden wollen und mit Bildern auch erzählt werden können. Geschichten von Traditionen, von historischen Gebäuden und Begebenheiten, aber auch von Fortschritt und Entwicklung. Es ist mir ein großes persönliches Anliegen, diese Geschichten sichtbar zu machen und sie für uns alle als bleibende Erinnerungen zu bewahren.

Bild Bei seiner fotografischen Erkundungstour durch den Landkreis Regensburg ist Roland Lückert durch alle 41 Gemeinden gekommen. Ein Ergebnis seiner intensiven (künstlerischen) Auseinandersetzung mit dem Landkreis Regensburg ist ein Bildband mit dem Namen Lichtblicke im Regensburger Land. Bei der Vernissage am 20.2. im Landratsamt Regensburg bekam Landrätin Tanja Schweiger das erste Exemplar – und zwar mit folgender Widmung: Für Tanja Schweiger – Landrätin des schönsten Landkreises der Welt! Foto: H.C. Wagner

In diesem Sinne sind alle Interessierten eingeladen, die wunderbaren Besonderheiten des Landkreises zu erkunden und die Schönheit, die oft im Verborgenen liegt, zu entdecken auf: facebook.com/ LandkreisRegensburg, instagram.com/landkreisregensburg. Gleichzeitig können die L.I.C.H.T. B.L.I.C.K. Momente von R. Lückertim Foyer des Landratsamtes Regensburg zu den Öffnungszeiten bestaunt werden.

Bild Eröffnung der Ausstellung L.I.C.H.T.B.L.I.C.K.E. im Landratsamt Regensburg. Unser Bild zeigt v.r.n.l.: Landrätin Tanja Schweiger, Fotograf Zbigniew Kosowski (Fotokunstreihe 2021/22), Fotografin Beate Kidd (Fotokunstreihe 2024/25), Fotograf Roland Lückert (Fotokunstreihe 2023/24), Petula Hermansky, Stabsstelle Soziale Medien und verantwortlich für die Fotokunstreihen, Fotograf Harald Hünn (Fotokunstreihe 2022/23), Cornelia Bubb vom Team Tourismus und am Landratsamt und Kulturreferent Dr. Thomas Feuerer. Foto: H.C. Wagner
Spacer

Aktionstage für Ausbildung

Landkreis punktet in Sachen Karrieremöglichkeiten

Regensburg (RL). Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Regensburg organisierte kürzlich für Schülerinnen, Schüler und deren Eltern einen erfolgreichen Aktionstag für Ausbildung an der Mittelschule Neutraubling. Insgesamt 60 Aussteller präsentierten ihr breit gefächertes Angebot an Ausbildungsplätzen in der Region Regensburg und zeigten attraktive Berufsmöglichkeiten auf.

Bild Schülerinnen und Schüler informierten sich an den Ausstellungsständen. Foto: H. C. Wagner

habe. Er wünschte den Schülerinnen und Schülern einen interessanten Vormittag mit zahlreichen Gesprächen.

Die Stände der Firmen, Institutionen und Fachschulen waren alle gut besucht. In den Klassenzimmern standen 34 Fachvorträge mit verschiedenen Referenten zur Auswahl. Auch von diesem Angebot wurde reger Gebrauch gemacht. Aussteller und Organisatoren waren sehr zufrieden mit dem Verlauf der Messe.
Terminvormerkung: Am 24. Februar 2024 findet der Aktionstag für Ausbildung an der Mittelschule Hemau statt. Die Wirtschaftsförderung bietet als zusätzlichen Service unter www.landkreis-regensburg.de (Rubrik Wirtschaft & Energie, Wirtschaftsförderung, Azubis gesucht – Stellenbörse) eine Stellenbörse für Praktika und Ausbildungsplätze an.

Bild Eröffneten den Aktionstag für Ausbildung, v.l.n.r.: Rektor Herbert Münch, Schulamtsdirektorin Birgit Sandmann, Landrätin Tanja Schweiger, Konrektor Markus Bernhard, Natascha Meier (Wirtschaftsförderung Landkreis Regensburg) und Bürgermeister Harald Stadler. Foto: H. C. Wagner
Spacer