Ausgabe 259 • 6. Jahrgang • KW 03 • 20.01.2022

Ein kleiner Auszug aus dem Inhalt

Bild

Glücksbringer bei Landrätin Tanja Schweiger

Bild

Online – Vereinsschulabend: „Das Recht am Bild

Spacer


Bild

Bild


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU


Liebe Pfarrgemeinde,

zunächst darf ich allen ein ganz herzliches Vergelt’s Gott sagen, die in den Tagen der Advent- und Weihnachtszeit in irgendeiner Form mitgeholfen haben, dass wir diese Tage trotz der Umstände sicher und würdevoll feiern konnten; den vielen, die im Hintergrund dafür gebetet oder einen der vielen Dienste verrichtet haben, ohne die das Weihnachtsfest nicht möglich, nicht sicher oder nicht feierlich und festlich gewesen wäre: Herzlichen Dank – möge Gott es Ihnen vergelten.

Am 17.01. ist wie immer in unserer Pfarrgemeinde der Tag der ewigen Anbetung. Nehmen wir uns am Montag kurz Zeit, um Christus im - hl. Sakrament des Altares zu begegnen. Mit IHM können wir alles bereden: unsere Fragen, unsere Sorgen, unsere Ängste, unsere Freuden, unsere Dankbarkeit, unsere Enttäuschungen, unsere Bitten und Hoffnungen. Denn: Er kennt uns, er weiß um unsere Sorgen und wird uns den Frieden des Herzens schenken.

Ebenso darf ich schon auch die kommenden Pfarrgemeinderatswahlen hinweisen. Der Termin für diese Wahl wurde vom Bischof auf den 20. März 2022 festgelegt.

Alle weiteren Informationen bekommen Sie demnächst im Pfarrbrief mitgeteilt. Zum Schluss wünschen wir noch unserem Pfarrvikar P. Santhosh eine erholsame Urlaubszeit. Mitte Februar wird er wieder bei uns sein.

Gottes Segen,

Pfr. Berno Läßer


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Freitag 21.01.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
15.15 Uhr (Pfk) Erstkommunionkinder
15.30 Uhr (Pfk) - hl. Messe – besonders eingeladen sind Kinder und Schüler - hl. Messe für + P.S.F.
17.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz 18.00 Uhr (Pfk) - hl. Messe - hl. Messe: Familie Martha Pollinger für + Tochter und Schwester Sieglinde Pirzer
19.00 Uhr (Pfk) Gebet in persönlichen Anliegen

Samstag 22.01.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
16.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
17.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Marianne Köbler für + Maria und + Josef Kellner und + Maria Hartl - hl. Messe: Maria Kerschl für + Ehemann
18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit
19.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Anna Baumer mit Töchtern für + Ehemann und Vater - hl. Messe: Maria Helneder für + Cousine Silvia Meier - hl. Messe: Willi Bauer für + Vater - hl. Messe: Familie Baumer für + Onkel Max Baumer - hl. Messe: Lukas und Martin Baumer für + Opa Erwin

Sonntag 23.01.

07.30 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe in den Anliegen der Pfarrgemeinde - hl. Messe: Familie Freihart für + Barbara Paulus
09.00 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe: Familie Scherübl für + Eltern Katharina und Karl Scherübl - hl. Messe: Helmut Hanfstingl für + Ehefrau Josefine - hl. Messe: Veronika Landfried für + Eltern und + Tanten - hl. Messe: von den Freunden für + Gabi, + Reinhard und + Vera - hl. Messe: Anton Schmid mit Kindern für + Ehefrau und Mutter Emma
10.30 Uhr (Pfk) Familiengottesdienst - hl. Messe: Barbara Fischer für + Eltern - hl. Messe: Geschwister Peter für + Schwager Anton Dinauer - hl. Messe: Heidi Lindner für + Schwager Anton und beiderseits + Eltern - hl. Messe: Brigitte Achhammer für + Mutter Katharina Berghofer, + Schwiegereltern und + Schwägerinnen
14.00 Uhr (Pfk) Rosenkranz Das ewige Licht spendete Elisabeth Rohrmeier, Hemau.

Montag 24.01.

18.00 Uhr (Pfk) Rosenkranz

Dienstag 25.01.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
10.00 Uhr (CAH) - hl. Messe (nicht öffentlich)
18.00 Uhr (Pfk) Rosenkranz

Mittwoch 26.01.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
16.00 Uhr (BRK) - hl. Messe (nicht öffentlich)
18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
19.00 Uhr (Pfk) - hl. Messe - hl. Messe: Familie Dechand für + Tochter Monika

Donnerstag 27.01.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit
18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
19.00 Uhr (Pfk) - hl. Messe Stiftsmesse für + Anna Haider

Freitag 28.01.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
10.30 Uhr (AWO) - hl. Messe (nicht öffentlich) - hl. Messe: Herr Meyer für + Ehefrau - hl. Messe: Michael Gromann für + Ehefrau Walburga und + Sohn Hubert
15.15 Uhr (Pfk) Andacht der Erstkommunionkinder
15.30 Uhr (Pfk) - hl. Messe – besonders eingeladen sind Kinder und Schüler
18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
19.00 Uhr (Pfk) Gebet in persönlichen Anliegen

Samstag 29.01.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
16.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
17.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Elfriede Dechand für + Schwester Resi und + Schwager Georg - hl. Messe: Karl-Heinz und Lucia Mühlbauer für + Vater Oskar Mühlbauer - hl. Messe: Karl-Heinz Mühlbauer für + Großeltern - hl. Messe: Lucia und Karl-Heinz Mühlbauer für + Onkel Karl Ulmer - hl. Messe: Josefine Betz für + Vater, + Großeltern und + Verwandte
18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit
19.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Geschwister Schuster für + Eltern Fanny und Johann - hl. Messe: Maria Helneder für + Vater Johann Mittermaier - hl. Messe: Georg Ehrl für + Sohn Otmar

Sonntag 30.01.

07.30 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe in den Anliegen der Pfarrgemeinde - hl. Messe: Hans Graf für + Eltern
09.00 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe: Hildegard Paulus für + Patentante Anni Uhl - hl. Messe: Jahrgang 1936 für + Rita Busch, + Kreszenz Fischer, + Maria Gschlössl und + Barbara Klisch - hl. Messe: Marianne Schönberger für + Eltern Maria und Johann Auer
10.30 Uhr (Pfk) Familiengottesdienst - hl. Messe: Christian Fischer für + Eltern - hl. Messe zu Ehren des - hl. Pater Pio
11.30 Uhr (Pfk) Tauffeier
14.00 Uhr (Pfk) Rosenkranz Das ewige Licht spendete Waltraud Schels, Hemau.

Spacer

TERMINE | VERANSTALTUNGEN | HINWEISE

Bibelgespräch
Mittwoch, 19.01.2022 um 19.30 Uhr

Spacer


Bild

Spacer

Einladung zur Sitzung des Stadtrates

Sehr geehrte Damen und Herren, zur Sitzung des Stadtrates am Dienstag, 25.01.2022, um 19:00 Uhr im Ratssaal des Zehentstadels darf ich Sie mit folgender Tagesordnung einladen.

und Träger öffentlicher Belange nach § 4a Abs. 3 BauGB

4. Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2022 einschließlich Wirtschaftsplan der Stadtwerke

5. Mittelfristige Finanzplanung für die Jahre 2021 bis 2025; Investitionsprogramm 2021 bis 2025

6. Bericht Stadtwaldbeauftragter

7. Hochwasserschutz Hemau und Hohenschambach; Erstellung eines Integralen Konzeptes zum kommunalen Sturzflut-Risikomanagement; Maßnahmenbeschluss

8. Kommunales Förderprogramm; Objekt: Unterer Stadtplatz 6

9. Informationen

10. Anfragen nach § 32 Geschäftsordnung

Anschließend nicht öffentliche Sitzung.

Mit freundlichen Grüßen

Tischhöfer
Erster Bürgermeister

Spacer


Immer wissen, was los ist: Die neue Hemau-App ist da!

Was ist los in Hemau? Welche Themen aus Sport, Kunst, Kultur und dem gesellschaftlichen Leben bewegen die Menschen? Welche Veranstaltungen stehen an? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert die neue Hemau-App „Heimat-Info“, die am 20. Januar 2022 an den Start geht.

eigene Beiträge auf der App einstellen. „Damit bieten wir unseren Vereinen und Organisationen die App als kostenlosen Service zur Unterstützung ihrer Öffentlichkeitsarbeit an“, so Tischhöfer. Für die Endnutzer ist dagegen keine Registrierung nötig. Sie können die App direkt herunterladen und drauflos surfen. Auch Themen-Favoriten sind definierbar. Somit können sich die User auch per Push-Nachricht über neue Beiträge aus für sie besonders interessanten Kategorien informieren lassen.

Angebot eines Start-up-Unternehmens aus Laaber

Erst im Juni 2021 hatte der Hemauer Stadtrat die Einführung der App beschlossen, die sich damals zwar noch im Entwicklungsstadium befand, aber dennoch schon inhaltlich überzeugen konnte. Ab Mitte Januar 2022 steht das fertige Produkt nun zum Download bereit. Anbieter der App ist ein Start-up-Unternehmen aus Laaber, das in der Region nicht unbekannt ist. Der Geschäftsführer Martin Schmidmeier betreibt auch die bekannte App „Heimatfriedhof“. „Mit der App ,Heimat-Info‘ bieten wir den Kommunen sowie ihren Vereinen und Organisationen eine gemeinsame, datenschutzsichere Plattform, um Informationen schnell und einfach an die Bürger zu bringen. Wir freuen uns, dass Hemau dabei ist“, sagt der 23-jährige Student. Schmidmeier hat nicht nur die Stadt Hemau im Portfolio. Sein App-Angebot „Heimat- Info“ nutzen beispielsweise auch die Gemeinden Parsberg, Hohenfels, Lupburg, Barbing, Obertraubling und viele mehr. Nutzer der Hemau-Sparte von „Heimat-Info“ können sich bei Interesse auch über News aus den benachbarten Gemeinden benachrichtigen lassen.

Spacer

Kopfbild

geringe Menge Marihuana und stellten das Rauschmittel sicher. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

27 km/h zu schnell

Die Polizei hat am Sonntag zwischen 8.30 und 10.30 Uhr auf der Staatsstraße 2660 im Gemeindebereich Barbing eine Tempokontrolle durchgeführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überschritten dabei insgesamt 15 Fahrzeuge. Während die festgestellte Geschwindigkeitsüberschreitung bei elf Fahrzeugen lediglich ein Verwarnungsgeld nach sich zog, erwartet vier Fahrzeuglenker ein Bußgeld mit einem Punkt in Flensburg. Den „ersten Platz“ teilen sich eine Fahrzeugführerin und ein Fahrzeugführer, die jeweils mit 97 km/h gemessen wurden. Der Bußgeldkatalog sieht hierfür ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro vor.

Zwei Unfälle auf der A93

Auf der A93 zwischen Regenstauf und Regensburg-Nord staute sich am Montagmorgen der Verkehr in Fahrtrichtung München auf einer Länge von rund sieben Kilometern. Der Grund für den Stau: Gleich zwei Unfälle auf Höhe der Ausfahrt Regensburg-Nord. Der erste Unfall ereignete sich gegen 7.45 Uhr. Ein 53-Jähriger hatte das Bremsmanöver von zwei vorausfahrenden Fahrzeugen zu spät bemerkt und war auf ein Fahrzeug aufgefahren. Dadurch wurde dieses auf den Vordermann aufgeschoben. Eine 21-Jährige fuhr mit ihrem Fahrzeug dann noch in das Auto des 53-Jährigen. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Rund eine halbe Stunde später krachte es an der Stelle erneut. Nun waren drei Fahrzeuge beteiligt. Diesmal musste die linke Fahrspur für die Bergung der Fahrzeuge gesperrt werden.

Randalierer verletzt Busfahrer

Am Dienstagabend gegen 21.40 Uhr weigerte sich ein 27-jähriger Fahrgast, an einer Haltestelle in der Regensburger Straße seinen Fahrschein vorzuzeigen. Er begann, andere Fahrgäste und den Busfahrer anzupöbeln. Letztlich kam es zu einem tätlichen Angriff und Beleidigungen gegenüber dem Busfahrer, der dabei leichte Verletzungen erlitt. Zudem wurde die Buseinrichtung beschädigt. Der alkoholisierte Mann wurde von der Polizei festgenommen und aufgrund seines psychischen Zustands in eine Fachklinik eingewiesen. Der 27-Jährige muss sich nun wegen verschiedener Straftaten verantworten.

Dirtbike-Anlage Hemau besprüht

Ein unbekannter Täter besprühte während des zurückliegenden Wochenendes die Holzhütte, eine Sitzbank und ein Hinweisschild an der neuen Dirtbike-Anlage am ehemaligen Standortübungsplatz in Hemau mit Farbe. Der Schaden beläuft sich auf rund 1200 Euro. Hinweise nimmt die PI Nittendorf unter Tel. (09404) 9514-0 entgegen.

Ohne Führerschein auf Autobahn

Am Dienstag kontrollierte die Polizei gegen 8.40 Uhr einen 36-jährigen rumänischen Staatsangehörigen, der mit seinem Wagen die A3 bei Brunn in Fahrtrichtung Nürnberg befuhr. Obwohl der 36-Jährige bei der Kontrolle seinen Führerschein vorzeigte, stellten die Beamten vor Ort fest, dass dem Mann die Fahrerlaubnis bereits gerichtlich entzogen worden war. Somit führte er seinen Pkw ohne gültige Fahrerlaubnis. Die Beamten ermittelten außerdem, dass der 36-Jährige mehrmals angeschrieben und aufgefordert worden war, seinen Führerschein abzugeben. Dieser behördlichen Anordnung kam der Kontrollierte jedoch nicht nach. Der Führerschein wurde daraufhin beschlagnahmt und die Weiterfahrt unterbunden. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Fünf Lkw in Unfall verwickelt

Wegen eines Unfalls mit zwei beteiligten Lastwagen war die A3 in Fahrtrichtung Passau am Mittwoch zwischen den Anschlussstellen Wörth-Ost und Kirchroth für mehrere Stunden gesperrt. Der Rückstau reichte zeitweise bis Neutraubling zurück. Der Unfall ereignete sich an einem Stauende. Ein Lastwagenfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte auf den Sattelzug vor ihm. Der Fahrer des hinteren Lastwagens wurde verletzt. Kurze Zeit später ereignete sich im Rückstau ein weiterer Unfall, an dem insgesamt drei Lastwagen beteiligt waren. Auch in diesem Fall hatte der Unfallverursacher das Stauende übersehen und war auf seinen Vordermann aufgefahren. Dieser Lastwagen wurde wiederum auf einen weiteren Sattelzug geschoben. Der Unfallverursacher wurde beim Zusammenstoß leicht verletzt.

Spacer

Bild Bild Bild